Schulprojekt „Gewaltfrei Lernen“ 2012

Vom 06.11. bis zum 06.12.2012 nehmen alle Kinder unserer Schule am Projekt "Gewaltfrei Lernen" teil. An jeweils 3 Doppelstunden fördert "Gewaltfrei Lernen" die Teamfähigkeit und Selbstbehauptung der Kinder in jeder Klasse.

Das Projekt bestärkt die Kinder in einem starken Auftreten und in mutigen, sinnvollen Körperreaktionen bei Belästigung, Schubsen, Festhalten oder Beleidigen.

Die Kinder üben sich in gewaltfreier Konfliktlösung auf dem Spielplatz wie auf dem Schulhof.

Das Team von "Gewaltfrei Lernen" will Gewaltausbrüchen vorbeugen und die Kinder für den Umgang mit Schikanan als Beteiligte oder als Helfer handlungsfähig machen.

Die Kinder üben sich in wortstarkem, "fairen Streiten" – durch Rollenspiele, durch die Anleitung für Aussprachen und gegen Mobbing.

Gewaltfrei Lernen ist es dabei ein Anliegen, gerade die ruhigeren Kinder durch die Wiederholung von darstellenden Partnerspielen in ihrem Körperausdruck zu bestärken.

Aber auch die ab und an aggressiven Schülerinnen und Schüler werden durch die abwechselnden Bewegungsspiele und Sprechübungen für "wortstarke" Konfliktlösungen gewonnen.

 

Das Projekt beinhaltet eine intensive Fortbildung des Lehrerkollegiums und Betreuerteams, einen Elternabend sowie 3 Praxis-Doppelstunden in jeder Klasse.

 

Finanziell unterstützt wird das Projekt durch die Sparda-Bank West, die rund zwei Drittel der Gesamtkosten übernimmt.

 

Weitere Informationen auch im Zeitungsartikel der WAZ vom 19.11.2012:

http://www.derwesten.de/staedte/luedenscheid/gewaltfrei-lernen-mit-gorillagriff-id7308907.html