Projekt Gewaltfrei Lernen 2014

In den letzten drei Wochen wurden durch das Projekt "Gewaltfrei Lernen" allen Kindern der Schule wortstarke Konfliktlösemöglichkeiten sowie gewandte Körperreaktionen bei Konflikten vermittelt.

Die Kinder der Klassen 1 wurden in wichtige Grundlagen der Konfliktlösung eingeführt, während die  2., 3. und 4. Klassen an einer Auffrischung und Erweiterung des Programms teilnehmen konnten.

 

Gewaltfrei Lernen macht Kinder und Jugendliche für die gemeinschaftliche Arbeit in der  Klasse und das Lösen von Konflikten wortstark und handlungsfähig! Das evaluierte Programm verbindet erlebnisreiche Partnerspiele für soziales Lernen mit einer Konfliktschulung gegen Ausgrenzung, Gewalt und Mobbing. Es nutzt Bewegung intensiv und vielfältig für ganzheitliches Erleben und Lernen. Das Ziel ist es, Sicherheit, Gesundheit und hervorragende Bildungsvoraussetzungen für Kinder, Jugendliche und Lehrer zu fördern!

Die Gewaltfrei Lernen Pädagogen gestalten die Trainingsprogramme bedürfnisorientiert den Problemen und Wünschen einer Schule/Klasse entsprechend und unterstützen  langfristig die Schulentwicklung im sozialen Bildungsbereich mit wirkungsvollen Strategien und praktischen Übungen für den Schulalltag!

Die Erziehenden erfahren wertvolle Übungen und Strategien für die Arbeitsbereiche Classroom-Management, Kommunikationsförderung, Prävention und Intervention von Ausgrenzung und Gewalt, Inklusion-Integration und Bewegte Schule. (Quelle: www.gewaltfreilernen.de, 09.03.2014)